1.1 Operatives Umweltmanagement im internationalen
und interdisziplinären Kontext

1) Wofür steht der Begriff "Industrial Ecology"?
a) umweltorientierte Unternehmensführung.
b) Umweltschutz- Industrie.
c) Teildisziplin der Ökologie.


2) Zu den klassischen Instrumenten der Unternehmensführung gehören:
a) Unternehmensführung durch Aufgabendelegation (Management by Delegation).
b) arbeitsrechtliche Mitbestimmung.
c) immaterielle direkte Instrumente (z.B. Arbeitsplatzwechsel) und immaterielle indirekte Instrumente (z.B. betriebliche Aus- und Weiterbildung).


3) Umweltorientierte Unternehmensführung und integrierter Umweltschutz schaffen Märkte für Umweltschutzgüter, d.h.:
a) ehemals freie Umweltgüter erhalten durch einen privaten Eigentumstitel einen (Markt-)Preis.
b) es entstehen Märkte für innovative, anlagen- und produktbezogene Umweltschutzmassnahmen bzw. -investitionen.
c) es entstehen Märkte für umwelt- und energieintensive Einsatzstoffe, Produktionsverfahren und Güter.


Fragen einzeln zurücksetzen
1
2
3